Corona Impfung 

 

Wir impfen im Rahmen der Sprechstunde und 

mit Termin online

Bitte beachten Sie die folgenden Informationen 

  

      • Ab 12 Jahre kann jeder bei uns die Impfung erhalten! (Jugendliche unter 16 Jahren - nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten)
      • Achtung Impfung mit Jonson&Johnsen gilt nicht mehr als Erstimpfung und benötigt zwei Auffrischungen
      • Voller Impfschutz reicht nicht mehr aus! Ohne zusätzliche Testung drohen Einschränkungen. 
      • Mit Booster kein Test mehr erforderlich
      • Über 30 Jahre Moderna bevorzugt - überlegene Boosterwirkung im Vergleich zu Biontech mit weniger Impfdurchbrüchen (Cov-Boost Studie weiter unten) 
      • Biontech - für unter 30 jährige empfohlen 
      • Beachten Sie, die Praxisräume erst am vereinbarten Termin zu betreten, um Warteschlangen zu vermeiden
      • Wir stellen Ihnen nach der Impfung ein EU konformes Zertifikat mit Barcode aus
      • Bitte rufen Sie nicht wegen eines Impfwunsches an oder schreiben uns deswegen eine E-Mail! 

 

für weitere Informationen bitte hier klicken

 


 Bitte pünktlich zum Termin erscheinen

  

Die „Cov-Boost“ Studie hat die Wirkung der Boosterimpfung untersucht.

 

 

Diese vier Kombinationen erzielten die beste Wirkung

 

  • Moderna-Booster nach doppelter Astrazeneca Dosis

  • Moderna-Booster nach doppelter Biontech-Dosis

  • Janssen-Booster nach doppelter Biontech-Dosis und

  • Astrazeneca-Booster nach doppelter Biontech-Dosis.

  

 

 

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

mit großem Einsatz (bisher 2500 Impfungen) haben wir uns schon im Frühjahr an der Impfkampagne gegen SARS COV-2 beteiligt. Bei nachlassender Impfwilligkeit, angesichts der entspannten Gesamtsituation und der anfangs unsicheren Datenlage zur Auffrischungsimpfung, haben wir nach dem Sommer pausiert. 

 

Nach Lockerung der Maßnahmen breitet sich das Virus trotz hoher Impfquote aber wieder aus. Erwartungsgemäß sind neue Varianten aufgetaucht, gegen die mittlerweile die Impfung kaum Schutz vor Infektion bietet. Die Anpassung der Impfstoffe dauert noch. 

Allein die Vermeidung von Kontakten vermag das Risiko einer Infektion am effektivsten zu minimieren. Das ist aber auf Dauer unrealistisch, weil wir nicht alle paar Monate in einen Lockdown gehen wollen. 

Fakt ist, dass die Impfung zwar nicht vor der Infektion, aber dennoch vor schweren Krankheitsverläufen schützt. Wir werden weiter mit dem Virus leben müssen. Wir setzen unsere Hoffnung deshalb in die Boosterimpfung.

 

Abgesehen von üblichen Reaktionen auf die Impfung, haben wir nur sehr wenige schwere Nebenwirkungen der Impfung bei unseren Patienten gesehen oder davon gehört. Krankheitsbilder, wie Lungenembolie, Thrombose, Schlaganfall, oder Herzmuskelentzündung treten sehr selten als Folge der Impfung auf. 

Weil diese Krankheitsbilder unabhängig vom Impfgeschehen relativ häufig sind, läßt sich der Kausalzusammenhang mit einer vorausgegangenen Impfung nur schwer nachweisen. Spätfolgen der Impfung sind bislang nicht bekannt und auch nicht zu erwarten. 

 

Jeder hat die Wahl zwischen einer harmlosen Impfung oder der Erkrankung. Der Erkrankte kann jedoch nicht mehr wählen, er wird entweder genesen oder versterben. Unabhängig davon belasten nicht Geimpfte unser Gesundheitssystem mehr als Geimpfte, denn vollständig Geimpfte und Geboosterte haben das geringste Risiko schwer zu erkranken. Wenn Ärzte und Pflegekräfte erschöpft sind, hat das weitreichende negative Folgen. Also lassen Sie sich BITTE impfen! Ich habe Verständnis, wenn Sie von den ständig wechselnden, irrationalen und widersprüchlichen Entscheidungen der Verantwortlichen verunsichert sind.  

 

Darüber hinaus entbrennt erneut eine Diskussion darüber, welcher Impfstoff besser geeignet ist. Ich kann Ihnen versichern, dass die derzeit bei uns verfügbaren Impfstoffe (Biontech und Moderna) gleichwertig gut sind. 

 

Ich freue mich, wenn Sie mir weiterhin Ihr Vertrauen schenken und danke Ihnen, wenn Sie unsere oben genannten Regeln befolgen.

 

Ihr Dr. Chr. Klaproth

 

 

  

Praxis für Gefäßmedizin 

 

Das Praxis Team betreut Sie auf dem gesamten Gebiet der Gefäßmedizin in enger Kooperation mit den Spezialisten des

 

 

interdisziplinären Gefäßzentrums Nord - IGZ                          

 
 
Ihre Krampfadern behandeln wir mit modernsten und schonenden Behandlungsmethoden 

ambulantes Venenzentrum Husum 

Währende eines kurzen Aufenthaltes im ambulanten Venenzentrum Husum behandeln Venenexperten ihre Krampfadern mit fortschrittlicher Laseroperation und Schaumsklerotherapie. Sollten Sie für die anschließende Kontrolluntersuchung über Nacht in Husum bleiben wollen, können Sie in den umliegenden Hotels eine Zimmerbuchung zu günstigen Konditionen arrangieren.

 

 

Unsere Sprechzeiten                offene Sprechstunde